Unsere Geschichte

1990. Die Kanzlei wird am 1. November 1990 von Rechtsanwalt Wolfgang Barran in Burkersdorf - einem Stadtteil von Frauenstein - gegründet. Die ersten Räumlichkeiten der Kanzlei befinden sich in einem Verwaltungsgebäude eines Landwirtschaftsbetriebes. Das war kein Zufall, denn Rechtsanwalt Barran war bis zu diesem Zeitpunkt als Justitiar für verschiedene landwirtschaftliche Betriebe in und um Frauenstein tätig. Wie alle anderen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bereiche befand sich auch die Landwirtschaft in der Region im Umbruch. Die gesetzlichen Regelungen sahen die Auflösung der LPG bzw. deren Umwandlung und Umstrukturierung in Unternehmen bundesdeutscher Rechtsform (z. B. eingetragene Genossenschaft, später auch Aktiengesellschaft, GmbH, Kommanditgesellschaft) vor. Die Einwirkungen des Marktes, die - unbekannten - bundesdeutschen Gesetze und Verordnungen u. v. a. mussten von den Betrieben in kurzer Zeit bewältigt werden. Der Beratungsbedarf war dementsprechend sehr hoch. Zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe konnten wir seither auf ihrem Weg in ein bis dahin unbekanntes und neues Wirtschafts- und Rechtssystem begleiten. 1991. Kurze Zeit nach Kanzleigründung - im Februar 1991 - wird die erste Mitarbeiterin eingestellt: Frau Petra Pätzold, die heute das Büro in Frauenstein leitet. Die Kanzlei zieht in ein anderes Verwaltungsgebäude, das sog. "Weiße Haus" - verkehrsgünstig, weil unmittelbar an der Hauptstraße von Freiberg nach Frauenstein gelegen - um. Hier befindet sich das Büro Frauenstein noch heute. 1992. Mit den Rechtsanwälten Thorwart, Zech & Partner - einer traditionsreichen Kanzlei aus Nürnberg - wird eine Kooperation begründet. In den Folgejahren wird sie weiter vertieft und besteht bis heute. Im November 1992 eröffnen beide Kanzleien ein gemeinsames Büro in Chemnitz, das sich zunächst im Sandweg befindet. Im gleichen Jahr nimmt Rechtsanwalt Eckhard Sauerwein seine Tätigkeit für die Kanzlei in Frauenstein auf. Die erste Auszubildende wird eingestellt. In den Folgejahren wird die Lehrlingsausbildung kontinuierlich fortgesetzt. 1995. Rechtsanwalt Sauerwein tritt als Partner in die Kanzlei ein - es entsteht "BARRAN & Partner" als im Register eingetragene Partnerschaft. Rechtsanwältin Ursel Grimm beginnt ihre Tätigkeit für die Kanzlei als freie Mitarbeiterin im Büro Chemnitz. Rechtsanwalt Barran erhält die Zulassung zum Oberlandesgericht. 1997. Das Chemnitzer Büro zieht in sein heutiges Domizil, die Villa "Albin Müller" in der Enzmannstraße um. Das denkmalgeschützte Gebäude war zuvor vom Eigentümer saniert und modernisiert worden und bietet für die Betreuung der Mandanten einen freundlichen und repräsentativen Rahmen. 2000. Das Verwaltungsgebäude in Frauenstein wird - gemeinsam mit dem ebenfalls dort ansässigen Steuerbüro - käuflich erworben. In der Zeit von Juli bis Dezember finden bei laufendem Betrieb eine umfassende Sanierung und Modernisierung des Hauses statt. Ein Kraftakt für alle vor Ort tätigen Mitarbeiter - aber er hat sich gelohnt: Seither können wir unseren Mandanten und Mitarbeitern eine noch freundlichere und angenehmere Arbeitsatmosphäre bieten. Im November des Jahres nimmt Rechtsanwalt Falk Schüttig, der bereits während des Studiums und des Referendariats für die Kanzlei tätig war, seine Tätigkeit als freier Mitarbeiter für BARRAN & Partner auf - zunächst in der Kanzlei Frauenstein. 2001. Im April wird in Halle - der Wahlheimat von Rechtsanwalt Schüttig - der dritte Standort von BARRAN & Partner eröffnet. 2003. Vera Barran erhält die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft. Sie übernimmt im Juni die Kanzlei von Rechtsanwalt Günther Prengel in Leipzig und führt diese als Einzelanwältin fort. Gemeinsam mit den Anwälten/Mitarbeitern des Büros Halle, das nach Leipzig umzieht, wird im September eine Bürogemeinschaft im Handerwerkerhof in Mölkau gegründet. 2004. Rechtsanwalt Schüttig wird Partner der Kanzlei. 2005. Rechtsanwalt Sauerwein scheidet aus der Partnerschaft aus und ist seither als Einzelanwalt in Frauenstein tätig. 2007. Rechtsanwältin Barran wird Partnerin der Kanzlei, ihre Kanzlei mit BARRAN & Partner zusammengeführt. Die erste Auszubildende am Standort Leipzig beginnt ihre Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten. 2009. Rechtsanwältin Katja Rohleder verlagert ihren Kanzleisitz nach Frauenstein. Mit ihr arbeiten wir seit 2005 zusammen. Sie unterstützt uns insbesondere in den Bereichen Arbeitsrecht, Allgemeines Zivilrecht und Verkehrsrecht. 2010. Mit vielen Mandanten, Freunden und Familienangehörigen begeht die Kanzlei den 20. Jahrestag ihrer Gründung. Rechtsanwalt Schüttig wird der Titel "Fachanwalt für Agrarrecht" verliehen. 2014. Rechtsanwältin Katja Rohleder wird der Titel "Fachanwältin für Arbeitsrecht" verliehen. Der Standort Leipzig bezieht im Oktober eigene Räumlichkeiten in Leipzig-Reudnitz.