Agrarrecht

Der agrarrechtliche Bereich gehört zum Kern- und Schwerpunkt unserer anwaltlichen Tätigkeit. Seit Gründung der Kanzlei sind wir fest in der Landwirtschaft verwurzelt. Wir betreuen und beraten landwirtschaftliche und nachgeordnete Betriebe unterschiedlichster Größe und Struktur. Darüber hinaus unterstützen wir die Anliegen der Landwirtschaft auf politischer Ebene über verschiedene Fachverbände (z. B. Deutsche Gesellschaft für Agrarrecht, Berliner Arbeitskreis, Rechtsausschuss des Sächsischen Bauernverbandes).

Agrarrecht ist kein abgeschlossenes Rechtsgebiet, es ist vielmehr ein "Querschnitts"-Rechtsgebiet. Es umfasst nahezu alle Rechtsgebiete mit ihren allgemeinen und landwirtschaftsbezogenen Sonderregelungen (z. B. Landpachtrecht im BGB, EU-Marktordnungsrecht im Verwaltungsrecht). Das Agrarrecht verzeichnet - insbesondere durch das EU-Recht - eine stetig fortschreitende Regelungsmenge und -tiefe. Das macht eine weitergehende Spezialisierung innerhalb des Agrarrechts unerlässlich, um eine umfassende und situationsgerechte Beratung zu erreichen. Diese Spezialisierung und die einzelfallbezogene Zusammenarbeit mit Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, landwirtschaftlichen Betriebsberatern und Sachverständigen versetzt uns in die Lage, die komplexen Rechtsfragen und Probleme der landwirtschaftlichen Betriebe zu bewältigen.

Im Rahmen der uns übertragenen Mandate beschäftigen wir uns vor allem mit

  • Unternehmens- und Gesellschaftsrechtlichen Problemstellungen
  • (Land-)Pachtrecht
  • Grundstücksangelegenheiten
  • Finanzierungs- und Subventionsproblemen
  • Umweltrechtlichen Fragen
  • Sozialrecht (Alterskasse, Krankenversicherung)
  • Landwirtschaftliche Produkthaftung
  • EU-Marktordnungsrecht
  • Strafverfahren (v. a. Umwelt-/Subventionsdelikte)

Im Bereich des Agrarrechts beraten Sie:

Rechtsanwalt Wolfgang Barran Rechtsanwalt Falk Schüttig Rechtsanwältin Ursel Grimm Rechtsanwältin Vera Barran Rechtsanwältin Katja Rohleder